Wenn Sie als Existenzgründer oder Firmeninhaberin Ihren ersten Internetauftritt planen, sind hier einige wesentliche Schritte erläutert. Bevor Sie also eine Website beauftragen, können Sie sich zunächst zu Hostingpaketen informieren, um laufende monatliche Kosten abzuschätzen. Auch die Domainwahl gehört mit dazu.

Der Begriff „Website“

Das englische „Web“ für Netz und das englische „Site“ für Ort bezeichnen sinngemäß den Platz im Internet, von dem Informationen abgerufen werden. Man kann zwar von „Internetseiten“ sprechen, aber eine dynamische Datenbank besteht aus vielen einzelnen Datensätzen, die erst beim Aufrufen optisch zusammengefügt werden.  Der Begriff „Homepage“ wird explizit nur für die Startseite verwendet.

Passendes Webpaket auswählen

Ihre Website besteht aus Dateiordnern, die auf einen Webserver geladen werden – einen Hochleistungsrechner, der die Daten speichern, schützen und für das Internet freigeben kann. Sie mieten also für Ihre geplanten Internetdateien einen Webspace (= Speicherplatz) gegen eine monatliche Hostinggebühr (hosting = beherbergen). Bei den Providerfirmen kann man zwischen gestaffelten Webpaketen wählen und zahlt dafür unterschiedliche Gebühren.

Die Providerfirmen bieten auf ihren eigenen Websites Paketvergleiche: Je klarer und übersichtlicher, desto besser der Anbieter. In der Regel reichen Starterpakete oder die jeweils kleinsten Angebote aus, denn sie haben schon sehr üppigen Speicherplatz. Die Domain, das SSL-Zertifikat und mehrere E-Mail-Postfächer sind  oft schon im Paket inklusive.

  • Webserver = Hochleistungsrechner, die Dateien speichern, schützen und ins Netz speisen
  • Providerfirmen = Anbieter, die Speicherplatz auf ihren eigenen Servern vermieten
  • Webspace = Gebührenpflichtiger Speicherplatz für die Websitedateien
  • Hostingvertrag = Miet- und Servicevertrag mit der Providerfirma
  • Webpaket = Speicherplatz mit Domaingebühr, SSL und E-Mail
  • Domain = Internetadresse, unter der die Website erscheint

Domain wählen (Ihre Internetadresse)

Die Begriffe in den Internetadressen spielen bei der Suchmaschinen-Optimierung (SEO) weiterhin eine Rolle und werden von Suchmaschinen wie Google ausgewertet. Mein Angebot: Sie können mich für die gründliche Recherche und individuelle Adressenfindung zum Festpreis konsultieren – zu Beginn eines Websiteauftrags oder auch ganz unabhängig davon. Das ist insbesondere für Auftraggeber sinnvoll, die zwar schon eine Website, aber z.B. Probleme mit deren Auffindbarkeit haben. Mehr zur Domainwahl>

SSL-Zertifikat zum Datenschutz

Achten Sie beim Webpaket auf eine inklusive SSL-Verschlüsselung! Das SSL-Zertifikat wird oft kostenfrei im Paket oder gegen eine monatliche Zusatzgebühr angeboten. Es gehört untrennbar zu einer Domain dazu und wird ihr technisch und manuell zugewiesen. Ein wichtiger Datenschutzbeitrag.

E-Mail-Adresse zur Website

In allen Paketen sind meistens gleich mehrere E-Mail-Postfächer enthalten. Die E-Mail-Adresse legen Sie selbst fest bzw. wird von Ihrem Domainnamen bestimmt. Beispiel: Zur Domain www.tolle-firma.de gehört dann die Mailadresse email hidden; JavaScript is required

Besonderes für CMS und Formulare

CMS – Content Management System zum Selbstverwalten
Falls es für Sie tatsächlich sinnvoll ist, die Inhalte Ihrer Website eigenständig zu aktualisieren, kann man ein CMS-Redaktionssystem oder das Blogsystem WordPress installieren. Ihr Webpaket muss dazu PHP / MySQL Datenbanken enthalten. Ein Redaktionssystem lohnt sich aber nur für hohen Änderungsbedarf, denn die Erstellung ist teurer im Vergleich zur statischen Website. Auch ist die Systemverwaltung für Sie nicht ganz unkompliziert und recht zeitintensiv. Lassen Sie sich dazu von mir beraten.

Kontaktformular mit PHP-Skript
Formulare sind zum Beispiel für Bestellvorgänge sinnvoll, aber sie können Kunden abschrecken. Aus Datenschutzgründen sind Kontaktformulare nur beschränkt einsetzbar. Sollten Sie ein Formular auf Ihrer Website wünschen, müsste PHP im Hostingpaket inklusive enthalten sein.

Hostingvertrag abschließen

Es ist soweit: Sie haben Ihre neue Domain (www.internetadresse.de) gut überlegt und sorgfältig getestet. Sie haben sich für ein passendes Webpaket inklusive SSL-Zertifikat entschieden. Nun schließen Sie persönlich einen Vertrag mit einem Provider ab und erhalten alle wichtigen Zugangsdaten. Die FTP-Zugangsdaten mit Benutzernamen und Passwort werden zur Erstellung der Website von der Designerin benötigt, um die Dateien sicher und geschützt auf dem Server abzulegen. Mit Ihrem eigenen Hostingvertrag behalten Sie immer die Kontrolle!